Workshops und Projekte

Seit 2008 arbeite ich mit zahlreichen Auftraggebern und Kooperationspartner im Bereich kulturelle, ästhetische und politische Bildung zusammen. Dabei reicht mein Einsatzgebiet von Lehraufträgen über Seminare und Workshops bis hin zur Konzeption und Durchführung (sozio)kultureller Projekte.


Mikropolis

Von Februar bis August 2016 entwarf ich mit acht Studierenden und Auszu-bildenden aus Weimar und Erfurt eine begehbare Utopie. Für Mikropolis gingen wir gemeinsam auf die Suche nach unseren Antworten auf die Frage wie wir leben wollen und verwandelten das komplette Kinder- und Jugend-theater Stellwerk Weimar in eine Performance-Installation.

 

Mitarbeit: Stephanie Krah (Musik), Michael McCrae (Dramaturgie), Marcel Sparmann (Schnittstelle zum Stellwerk)

Produktion: Stellwerk Weimar

Kooperationspartner: Kunstfest Weimar

Förderer: Kulturstiftung des Freistaats Thüringen

Fotos: Thimo Hennig



Nordstadt in Bewegung

In einem soziokulturellen Großprojekt drehte ich mit 400 Bewohner*innen der Hildesheimer Nordstadt ein Lipdubvideo.

 

Mitarbeit: Siggi Stern (Musikalische Leitung), Aune Stern (Produktionsleitung), Anachrom UG (Filmteam), Nicole Pohnert und Suse Wessel (Theater- und Tanzpädagogik), Isabel Schwenk und Sophia Schroth (Aufnahmeleitung), Paula Reissig und Caro Jansky (Ausstattung), Michael Reumann (Dokumen-tation), Kufa-Team (Technik, Logistik, PR, Buchhaltung, etc.)

 

Produktion: Kulturfabrik Löseke

Förderer: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Niedersachsen, Niedersächsische Lott-Sport-Stiftung, Stadt Hildesheim, Friedrich-Weinhagen-Stiftung, Landschaftsverband Hildesheim



Inseln versenken

Für das Programm KlimaKunstSchule des Bildungscent e.V. aus Berlin konzipierte ich einen Workshop, der Flashmob und Streetart verbindet. Neben deutschlandweiten Einsätzen in Klassen der Sekundarstufen 1 und 2, adaptierte ich das Projekt ebenfalls für das Festival Klimale und die Ausstellung "Mittendrin" am Kunsthaus Dresden.

 

Mitarbeit: Henrike Terheyden / Kendike (Illustration)

 

Der Workshop (6 Schulstunden) kann übrigens immer noch gebucht werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte auf meiner Kontakt-Seite.



Neue Heimat

Mit "Neue Heimat" konzipierte ich einen Audiowalk, also ein Hörspiel, das sich auf reale Orte in einer Stadt bezieht, die bei einem Spaziergang mit dem Kopfhörer erkundet werden. Zusammen mit sieben Jugendlichen aus der Erzgebirgsstadt Sebnitz beschäftigten wir uns darin mit den Themenkom-plexen Heimat und Migration.

 

Mitarbeit: Stephanie Krah (Co-Workshopleitung und Audioschnitt) und Romy Weyrauch (Co-Workshopleitung)

 

Auftraggeber: tjg.theaterjungegeneration Dresden und Aktion Zivilcourage e.V.

 

Gefördert im Programm Wege ins Theater der Assitej im Förderprogramm Kultur macht stark der Bundesministeriums für Bildung und Forschung



Netzwerk Verstärker der bpb

Seit November 2016 bin ich als Teamer für die Aktion17 des Netzwerk Verstärker der Bundeszentrale für politische Bildung tätig. In verschiedenen Workshops mit Schulklassen entwickeln wir kurze Videoclips, Gifs und Memes, die sich mit den gesellschaftspolitischen Fragen der Jugendlichen beschäftigen.

 

Das Beispielvideo entstand in der Regelschule Waltershausen in Thüringen.

 

Mitarbeit: Markus Gustav Brinkmann (Co-Workshopleitung und Schnitt)



Lehrauftrag an der FH Mittweida

Seit 2015 gebe ich einen Lehrauftrag an der Fachhochschule Mittweida (Fakultät Soziale Arbeit). In einem viertägigen Blockseminar, das einmal pro Semester angeboten wird, bringe ich den Studierenden bei, das Drehen und Schneiden von Videoclips als künstlerische Methode in ihrer Arbeit einzusetzen.



Auf dem roten Teppich

Im Jahr 2013 konzipierte ich für Weiterdenken - Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und die Petra-Kelly Stiftung Bayern einen Workshop zum Thema Inklusion. Mit Studierenden unterschiedlicher Fächer erarbeiteten wir in München und Leipzig in je eineinhalb Tagen kleinere Performanceskizzen für den öffentlichen Raum.

Das Video zeigt einen Zusammenschnitt der Ergebnisse aus Leipzig.