Kulturwerkstatt Kircheib

Unter dem Titel „Kulturwerkstatt Kircheib“ entwickelt die Familie Krah zusammen mit dem Kulturmanager Martin Zepter ehemalige Räumlichkeiten des familiären Reifenhandels zu einem regionalen Kulturzentrum mit einem regelmäßigen Programm in verschiedenen Kunstsparten.

 

Eines der wichtigsten Ziele des zweijährigen Modellprojektes ist es, Kircheib auf der kulturellen Landkarte zu verorten und nachhaltig eine neue Kulturinstitution zu etablieren, um das kulturelle Angebot der Region zu stärken.

 

Schwerpunkt des Jahresprogramms ist die Organisation und Durchführung von 7-9 kulturellen Veranstaltungen (Lesungen, Konzerte, Vernissagen), bei denen junge Talente und etablierte Künstler*innen verschiedene Gattungen, Stile und Genres bedienen. Dabei kann es sinnlich, emotional, humorvoll oder kritisch zugehen, mal wird das Gebotene unterhalten, mal das Publikum herausfordern.

 

Darüber hinaus setzen wir auf kulturelle Bildung, Kulturvermittlung und den Austausch überregionaler Künstler*innen mit regionalen Kulturinteressierten. Die Veranstaltungen werden jeweils von einem Rahmenprogramm (Einführungen, Workshops, Künstler*innengespräche) flankiert. Wir werden ein*e Künstler*in für eine Residenz vor Ort einladen und eine kleine Herbstakademie mit verschiedenen Workshopangeboten im Bereich der ästhetischen Bildung veranstalten.

 

Als regelmäßige Treffen für Gleichgesinnte gibt es eine Open Stage, in der lokale Musiker*innen sich gegenseitig ihre Stücke vorstellen, einen Lesekreis, in dem gemeinsam gelesene Bücher diskutiert werden und ein Künstler*innenstammtisch, in dem sich bildende Künstler*innen über ihre Arbeiten austauschen.

 

Die „Kulturwerkstatt Kircheib“ versteht sich als experimentelles Modellprojekt zur Stärkung der kulturellen Infrastruktur und als innovativer Beitrag zur Transformation der Region Westerwald. Durch eine zweijährige Aufnahme in das Förderprogramm "LandKultur" der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung besteht jetzt die Möglichkeit, unsere Vision von der Theorie in die Praxis zu übersetzen.

 

Wenn Sie regelmäßige Informationen zum Veranstaltungsprogramm der Kulturwerkstatt bekommen möchten, dann schreiben sie uns bitte eine kurze Nachricht über die Kontaktseite mit dem Betreff "Newsletter Kulturwerkstatt bestellen".

 

Ausstellung der Fotografin Paula Anta aus Madrid (Foto: Giovanni Fonseca)

 

Lesung mit den Hannoveraner Autoren Jan Fischer und Martin Spieß (Fotos: Mary Krah)

    Ouvertüre: Auftaktzveranstaltung mit Ausstellung von Marion Gebauer und Konzert von Michael Lohr

(Fotos: Mary Krah Nr. 1,5,7,8,9 und Ariane Isele Nr. 2,3,4,6)

 


Impressionen aus der Kulturwerkstatt (Fotos: Giovanni Fonseca)